Freie Demokraten Leipzig

Freie Demokraten Leipzig
Leipzig - Liberal - Lebenswert

Das sind wir

Mit über 300 Mitgliedern ist die FDP Leipzig der zweitgrößte Kreisverband in Sachsen und den ostdeutschen Flächenländern.

Egal, ob Du Dich mit kommunalen, Landes- oder Bundesthemen beschäftigst: Wir engagieren uns für liberale, weltoffene und optimistische Politik auf allen Ebenen.

Neuigkeiten

Am Samstag haben wir unsere Kandidatinnen und Kandidaten zur Kommunalwahl im Juni nominiert. 💛 Insgesamt stellen sich 80 Leipzigerinnen und Leipziger für die Stadtratswahl auf den Listen der Freien Demokraten zur Wahl. Der bisherige Vorsitzende der @fraktionfreibeuter und FDP-Stadtrat Sven Morlok sowie seine beiden FDP-Ratskollegen @matzkesascha und Dr. Klaus-Peter Reinhold treten erneut für den Stadtrat an. Unser Kreisvorsitzender @gunkelalexander schaut angesichts der liberalen Kandidatinnen und Kandidaten optimistisch auf die Kommunalwahl: „Wir haben heute eine starke Liste für die Kommunalwahl aufgestellt. Es kandidieren unterschiedlichste Persönlichkeiten, die im Leben stehen und Erfahrungen und Kompetenzen mitbringen, die der Leipziger Stadtpolitik guttun werden - mit dem Blick der freien Wirtschaft und Erfahrungen aus dem echten Leben, um die Herausforderungen der kommenden Jahre zu meistern: Realitäten statt Luftschlösser. Leipzig wird die Zukunft nur mit Optimismus und Mut bewältigen 📈 Menschen und Unternehmen wissen am Besten, wie sie ihr Leben und unsere Stadt gestalten wollen. Die bisherige Politik bremst und behindert zu oft. Eine starke Wirtschaft, solide Finanzen 💰und schnelle Prozesse zwischen Bürgern, Unternehmen und Verwaltung sind die Basis für ein zukunftsfestes und lebenswertes Leipzig. Dafür arbeiten wir. ➡️ Swipe, um zu erfahren, wie unsere Listen für die zehn Leipziger Wahlkreise aussehen. #Stadtratleipzig #Kommunalwahlleipzig #Kommunalwahl2024

Am Samstag, dem 3. Februar 2024, stellen wir unsere Kandidaten zur Kommunahlwahl am 9. Juni auf 🗳️ Wir starten um 9.30 Uhr im Marriott Hotel, Am Hallischen Tor 1 im Leipziger Zentrum. #Kommunalwahl2024 #Leipzig

Die Enthüllungen der Correctiv-Redaktion über Treffen der rechtsextremen Szene zu Plänen der Deportation von Millionen von Deutschen und zur Delegitimierung von Wahlen zeigen: Unsere Freunde und Nachbarn, die Demokratie und unser Rechtsstaat sind in Gefahr. Wenn sich hochrangige AfD-Funktionäre und Mitglieder der Werteunion, Neonazis, Rechtspopulisten und Propagandisten treffen, um unseren Staat und seine Verfassung zu demontieren, braucht es den entschiedenen Widerspruch der Mehrheit unserer Gesellschaft. Bereits am Montag, dem 15. Januar haben über 10.000 Leipzigerinnen und Leipziger sehr beeindruckend gezeigt, dass sie diesem organisierten Rassismus und der wachsenden rechtsextremen Gefahr entgegentreten. Wir stehen gemeinsam für unsere Demokratie, für Freiheit, Toleranz und eine solidarische Gesellschaft ein! Dieses Jahr finden in Sachsen Europa-, Kommunal- und Landtagswahlen statt und auch dabei wird mitentschieden, in welche Richtung unser Land gehen wird. Die von „Correctiv“ aufgedeckten Geheimtreffen machen klar, wie erstarkende rechtsextreme Kräfte unser Gemeinwesen bedrohen. Dazu darf die Mehrheit nicht mehr schweigen, denn es geht uns alle an! Deshalb rufen die Stadtratsfraktionen von Die Linke, Bündnis 90/Die Grünen, SPD sowie die FDP-Stadträte der Fraktion Freibeuter und die Parteivorstände von SPD, Bündnis 90/ Die Grünen, Die Linke und FDP gemeinsam dazu auf, 📅am Sonntag, 21. Januar 2024, 15 Uhr zusammen mit einem breiten zivilgesellschaftlichen Bündnis 📍auf dem Markt in Leipzig zu demonstrieren. Wir wollen die demokratische Mehrheit in unserer Stadt sichtbar machen. Wir wollen mit Ihnen ein deutliches Zeichen gegen Rechtsextremismus und für die Bewahrung unserer Demokratie setzen, die die Menschen im Herbst 1989 erkämpft haben. #zusammengegenrechts

Meldungen

Ausblick: Leipzig Future Hub am 24. Februar 2024

Was können wir bei uns unternehmen, um gegen die Krisen unserer Zeit anzukämpfen? Wie können wir politische Gestaltungsmöglichkeiten für die Zukunft sichern? Wie Können wir unsere Stadt auf die Zukunft vorbereiten und nachhaltiger mit ihr umgehen? Was sind überhaupt die dringlichsten Herausforderungen vor Ort? Was bereitet dir Sorgen?

Auf unserem vierten Leipzig Future Hub wollen wir uns in gewohnt lockerer Atmosphäre diesen Fragen widmen und gemeinsam einzelne Projekte überlegen, die wir bei uns in Leipzig umsetzen können. Die konkreten Themen bestimmen die Teilnehmer_innen, euer Input ist gefragt und gemeinsam finden wir Lösungen für eure Anliegen.

Wir haben unsere Direktkandidaten zur Landtagswahl nominiert

Am Dienstagabend wählten die Leipziger Liberalen ihre Direktkandidaten für die acht Leipziger Wahlkreise zur Landtagswahl im kommenden Jahr. Der Kreisvorsitzende Alexander Gunkel, der auch selbst zu Wahl antritt, sagte: „Unsere Mitglieder haben ein gutes Team gewählt: fachlich, politisch und persönlich eine wirklich gute Mischung. Und wir freuen uns alle auf den Wahlkampf in den nächsten Monaten.“

Umgang des Rathauses mit RB Leipzig hat Signalwirkung für Investoren. Leider keine gute.

Als „Frage der Glaubwürdigkeit“ bezeichnet Robert Hesse, Vizevorsitzender der Leipziger FDP, den Umgang der Stadtverwaltung mit RB Leipzig bei der Parkplatzfrage am Stadion. „Bekanntlich lagen bei RB Leipzig verschiedene Stadionoptionen auf dem Tisch – inklusive eines Neubaus außerhalb der Stadtgrenze. Wäre es so gekommen, wäre es das wirtschaftliche Aus für das Zentralstadion gewesen. Gleichzeitig wären weit weniger Besucher – egal ob für Sport oder für Konzerte – in die Stadt gekommen und der Tourismus hätte deutlich weniger profitiert“, erläutert der Liberale und ergänzt: „Vor dem Hintergrund, dass der Oberbürgermeister 2017 dem Stadtrat eine detailtiefe Vorlage zur Übernahme des Stadions durch RB vorgelegt hat, ist davon auszugehen, dass alle Beteiligten – inklusive Stadtrat – Für und Wider intensiv abgewogen haben. Die Parkplatzthematik ist in der damaligen Vorlage ausgiebig beschrieben. Auch der Festplatz am Cottaweg ist Bestandteil der Parkplatzplanung. Jetzt von allem nichts mehr wissen zu wollen, gefährdet die Glaubwürdigkeit der gesamten Stadtverwaltung.“

Beschluss: Keine Toleranz gegenüber Antisemitismus

Seit Jahren terrorisiert die Hamas die Bevölkerung Israels. Gleichzeitig unterdrückt sie die Zivilbevölkerung in Gaza und opfert sie ihrem antisemitischen Wahn. Wir Freie Demokraten in Leipzig verurteilen den andauernden Terror der Hamas gegen Israel und stehen entschlossen hinter dem Selbstverteidigungsrecht Israels. Wir verurteilen die antisemitischen Ausschreitungen und Bedrohungen der letzten Wochen scharf, die unter dem Deckmantel der Solidarität mit der palästinensischen Bevölkerung Terror und Antisemitismus verharmlosen.

Beschluss: Terminbuchung bei Bürgerämtern öffnen

Die FDP fordert die technische Öffnung der Terminbuchung bei den Leipziger Bürgerämtern auf einen unbegrenzten Zeitraum in der Zukunft, zumindest jedoch 6 Monate. Die derzeitige Praxis, dass bspw. 17 Uhr zusätzliche Termine für den nächsten Tag oder die nächsten Tage freigeschaltet werden, ansonsten jedoch offenbar die Buchbarkeit in der Zukunft begrenzt wird, ist zu ersetzen.

Beschluss: Individuelle Lebensräume: Für eine liberale Gestaltung von städtischem Raum und einem Platz für Alle.

Eine Stadt ist nicht nur Wirtschaftsraum und Verkehrsknotenpunkt, sie ist vor allem auch Lebensraum ihrer Bewohnerinnen und Bewohner. Moderne Großstädte bieten eine Vielzahl unterschiedlichster Räume, in denen Menschen individuelle Lebensräume gestaltet haben, in ihren Wohnungen und Häusern, in Gärten und im Kiez, in Parks, Wäldern, Gastronomie, Clubs und Kultureinrichtungen, in Sportvereinen, Nachbarschaften, im Café in der Nachbarschaft.

Gerade wachsende Städte konfrontieren uns mit Herausforderungen: Wohnungen werden knapp und teuer. Verbliebene Freiräume werden von immer mehr Menschen beansprucht. Liebgewonnene Orte verändern sich. Zugleich entsteht Neues, wollen immer mehr Menschen ihre Räume gestalten.
Mit einer liberalen Gestaltung unserer Stadt Leipzig möchten wir städtischen Raum für die verschiedenen Gruppen und Anspruchsberechtigten attraktiv machen, Kompromisse finden und einen Platz für Jedermann bieten.

Kreisvorstand

Dr. Alexander Gunkel

Vorsitzender

Software-Entwickler

Peter Jess

stellv. Vorsitzender
Neumitgliederbeauftragter

Daniel Mark

Schatzmeister

Bankprokurist

Juliane Steinmüller

Beisitzerin

Angestellte

Shehzad Shaikh

Beisitzer

Marcel Melkowski

Beisitzer

Oliver Wolny

Beisitzer

Robin Schaluschke

Beisitzer der Jungen Liberalen

Kontakt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Inhalt ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Täubchenweg 5
04103 Leipzig
Deutschland